Baulager und Akustik

Unser Sortiment enthält Produkte für elastische, zwängungsarme und körperschalldämmende Bauteillagerungen im Hoch- und Tiefbau:

Die sichere Lastabtragung von statischen und dynamischen Kräften bei Bauteilen aus Beton, Stahl oder Holz lässt sich mit Baulagern, Elastomerfederplatten, Gleitfolien sowie Schwingungsdämmmatten und –elementen realisieren.

(Quelle: von Heim, leicht umformuliert)


Die Anforderungen an den Schallschutz in Gebäuden sind in DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau – Anforderungen und Nachweise“ geregelt. Ziel ist es, eine aus akustischer Sicht zweckentsprechende Nutzung der Räume zu ermöglichen und die Nutzer vor Belästigungen durch Schallübertragung zu schützen. Danach werden unter Schallschutz Maßnahmen verstanden, die sich einerseits gegen die Schallentstehung richten oder die andererseits die Schallübertragung von einer Schallquelle zum Hörer vermindern. Nach DIN 4109 sind die Mindestanforderungen für den Trittschallschutz von Treppen und nach DIN 4109, Beiblatt 2 Vorschläge für einen erhöhten Schallschutz für Treppen für die einzelnen Gebäudetypen spezifiziert.

(Quelle: von Max Frank)